Auf der Spur der Nazi-Täter von Drütte

Salzgitter  Teri Arias wertet Hinweise zu Wachleuten des Konzentrationslagers aus – einige von ihnen waren auch in Auschwitz.

Teri Arias von der Gedenkstätte KZ Drütte forscht zu Biografie und Hierarchie von Tätern und Verantwortlichen. Ausgangspunkt sind Karteikarten von SS-Aufsehern, die 72 Jahre nach Auflösung des KZ auftauchten.

Foto: Erik Westermann

Teri Arias von der Gedenkstätte KZ Drütte forscht zu Biografie und Hierarchie von Tätern und Verantwortlichen. Ausgangspunkt sind Karteikarten von SS-Aufsehern, die 72 Jahre nach Auflösung des KZ auftauchten. Foto: Erik Westermann

Der Zufall half Teri Arias auf die Spur der Täter. Jener SS-Wachleute, Angestellten und Handlanger, die sich im Konzentrationslager (KZ) Drütte in Salzgitter vor 70 Jahren schuldig gemacht haben. Die Häftlinge schlugen, misshandelten oder zu Tode brachten. Oder solche Taten deckten. Allein in...

Neu hier?

Wenn Sie diesen Inhalt vollständig lesen möchten, benötigen Sie einen kostenpflichtigen Zugang zu unserer Webseite. Wählen Sie einfach aus einem der folgenden Angebote aus.

  • TagesPass

    • 24 Stunden Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte des Nachrichtenportals
    • Endet automatisch
    • Zahlung per Bankeinzug,
    1,50 € einmalig
  • Digital-Paket

    • Zugriff auf alle kostenpflichtigen Inhalte:
      Nachrichtenportal, E-Paper und E-Paper-App
    • Monatlich kündbar
    • Zahlung per Rechnung und Bankeinzug
    4,95 €* mtl. für Abonnenten der gedruckten Zeitung 6,65 €** mtl. für Neukunden
    * in den ersten 3 Monaten, danach 9,90 € im Monat
    ** in den ersten 3 Monaten, danach 26,70 € im Monat
Weitere Digital-Angebote finden Sie hier.